30.000 Euro Köster-Preis.
Für ein Musikvideo.

Im Rahmen des realtime – internationales festival für neue musik verleiht Realtime-Forum Neue Musik erstmalig den Köster-Preis in Höhe von 30.000 € für den besten Musikfilm oder das beste Musikvideo zu Neuer Musik. Eine Fachjury wählt den besten Wettbewerbsbeitrag aus allen Einsendungen und vergibt die Auszeichnung am letzten Festivaltag.

 

Einsendeschluss: 31.1.2020

Begegnungen

10 Finalisten

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie haben wir unser Festival absagen müssen und unsere Planung kurzfristig an die neuen Gegebenheiten angepasst. Ursprünglich sollte bei der Abschlussgala in diesem Jahr erstmalig der Köster-Preis für das beste Musikvideo im Genre Neue Musik überreicht werden.

Auch wenn das Festival dieses Jahr nicht stattfinden kann, hat sich die Jury alle Einsendungen für den Köster-Preis angeschaut und ihr Voting abgegeben. Hier können Sie bereits jetzt die 10 besten Musikvideos anschauen, die es in die Endrunde geschafft haben. Herzlichen Glückwunsch an alle Finalist*innen und vielen Dank an alle Filmschaffenden, die an der Ausschreibung zum Köster-Preis teilgenommen haben.

Wir freuen uns, dass wir gemeinsam dem Genre der Neuen Musik zu mehr Sichtbarkeit verholfen haben. Insbesondere haben wir uns über die hohe Qualität der Einreichungen gefreut. Die Preisträger*innen, sowohl für den Köster-Preis als auch für den Nachwuchspreis, wurden von der Jury bereits ermittelt und von uns informiert. Die Öffentlichkeit wird sich allerdings noch bis zum nächsten Jahr gedulden müssen. Wir lüften das Geheimnis erst im nächsten Jahr und zwar bei der großen Abschlussgala des Festivals am 16. Mai 2021.

Damit die Zeit bis dahin nicht so lang wird, hat die Festivalleitung beschlossen, den Publikumspreis online ins Leben zu rufen.

Neue Musik sichtbar machen.

Klänge, Töne, Rhythmen, kleine melodische Splitter: In unserem Alltag sind wir umgeben davon – Musik, die wir meist nicht wahrnehmen. Die Klänge unseres Alltags werden in der zeitgenössischen Musik in einen Kontext gesetzt. Das klingt seltsam vertraut und doch unbekannt, eröffnet dem Zuhörer neue Welten und lässt ihn praktisch mit neuen Ohren hören.

Als realtime – internationales festival für neue musik haben wir ein Ziel:

Wir wollen Neue Musik sichtbarer machen. In der kommerziellen Musikindustrie gehören Videos längst zum Tagesgeschäft. In der zeitgenössischen Musik gibt es kaum bewegtes Bildmaterial.

realtime – Forum Neue Musik rief in Unterstützung mit dem Filmbüro Bremen anlässlich des Festivals einen Wettbewerb aus.

Zur Auswahl für die visuelle Gestaltung standen die unten aufgelisteten Musikstücke. Jede*r Künstler*in konnte ein Musikvideo zu einem ausgewählten Musikstück einreichen.

Am letzten Festivaltag werden die Musikvideos präsentiert. Die Siegerin oder der Sieger erhält 30.000 Euro – den höchstdotierten Musikvideopreis in der klassischen Musik. Für Teilnehmer unter 25 Jahren wird zusätzlich ein Nachwuchspreis vergeben.

Birkholz, Claudia Janet: Something yellow- and a little bit green
für Klavier, Toy- Piano und Zuspiel
Claudia Janet Birkholz, Klavier und toy-piano

Download

Cho, Sunjoo: “Imjae II“ Part 1
Bremer Schlagzeugensemble

Download

König, Gero: Chordeograph_AR_workshop_excerpt
Gero König, Chordeograph

Download

Lindemann, Stefan: Intrada E Danza
für Altflöte in G und Violoncello
Ensemble New Babylon
Chloé L’Abbé (Flöte)
Lynda Anne Cortis (Violoncello)

Download

Nashashibi, Ezzat: Luft und Holz II
für Flöte, Klarinette und Zuspiel – 4:39
Ensemble New Babylon
Chloé L’Abbé (Flöte)
Martin Abendroth (Klarinette)

Download

Petersen, Regin: Shapes & Sizes 2011
Ensemble Kwartludium,
Dagna Sadkowska (Violin)
Piotr Nowicki (Piano)
Robin Rimbaud Scanner (Electronics)

Download