Publikumspreis für die drei beliebtesten Musikvideos


Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie haben wir unser Festival absagen müssen und unsere Planung kurzfristig an die neuen Gegebenheiten angepasst. Ursprünglich sollte bei der Abschlussgala in diesem Jahr erstmalig der Köster-Preis für das beste Musikvideo im Genre Neue Musik überreicht werden.

Auch wenn das Festival dieses Jahr nicht stattfinden kann, hat sich die Jury alle Einsendungen für den Köster-Preis angeschaut und ihr Voting abgegeben. Hier können Sie bereits jetzt die 10 besten Musikvideos anschauen, die es in die Endrunde geschafft haben. Herzlichen Glückwunsch an alle Finalist*innen und vielen Dank an alle Filmschaffenden, die an der Ausschreibung zum Köster-Preis teilgenommen haben

Wir freuen uns, dass wir gemeinsam dem Genre der Neuen Musik zu mehr Sichtbarkeit verholfen haben. Insbesondere haben wir uns über die hohe Qualität der Einreichungen gefreut. Die Preisträger*innen, sowohl für den Köster-Preis als auch für den Nachwuchspreis, wurden von der Jury bereits ermittelt und von uns informiert. Die Öffentlichkeit wird sich allerdings noch bis zum nächsten Jahr gedulden müssen. Wir lüften das Geheimnis erst im nächsten Jahr und zwar bei der großen Abschlussgala des Festivals am 16. Mai 2021.

Damit die Zeit bis dahin nicht so lang wird, hat die Festivalleitung beschlossen, den Publikumspreis online ins Leben zu rufen.

Coronavirus: Verein realtime verschiebt die Premiere um ein Jahr

Das für den 7. bis 10. Mai 2020 geplante realtime – internationales festival für neue musik wird nicht stattfinden, sondern erst 2021 in Bremen Premiere feiern. Darauf haben sich die Verantwortlichen des Vereins realtime – Forum Neue Musik vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Coronavirus-Pandemie geeinigt. „Die aktuelle Situation ist beispielslos. Der Alltag verliert an Bedeutung. Der einzige Fokus muss jetzt auf unser aller Gesundheit liegen“, sagt die Vereinsvorsitzende Claudia J. Birkholz. „Aus diesem Grund hat der Verein alle Beteiligten über die Verlegung des Festivals informiert.“

Viel Energie und Zeit, aber vor allem jede Menge Herzblut seien in den vergangenen Wochen und Monaten in die Organisation der ersten Premieren-Ausgabe des Festivals geflossen. Vier Tage lang sollte sich Bremen in einen Ort voller eindrucksvoller Klangkunst, lebendiger Performance und Virtuosität verwandeln. Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, dem Partnerland Polen und der ganzen Welt standen in den Startlöchern, um Neue Musik in seiner gesamten Vielfalt und in spannenden multimedialen Konzerten zu präsentieren. Auf einer Bühne, die alles bisher Dagewesene in diesem speziellen Genre auf den Kopf stellen sollte. Nun wird das Festival um ein Jahr auf den Mai 2021 verschoben. „Wir haben uns unsagbar auf den 7. Mai 2020 und die Eröffnung im Modernes Bremen gefreut“, sagt Birkholz. In den nächsten Tagen werde man kurz durchatmen, um dann mit vollen Akkus und noch mehr Motivation die Planungen für das kommende Jahr in Angriff zu nehmen. Denn feststeht: Die allermeisten MusikerInnen haben ihre Zusage für das kommende Jahr schon gegeben.

Komplett still wird es in diesem Jahr um realtime aber dann doch nicht. Die im Rahmen des Festivals zu vergebenden Preise für die beste visuelle Umsetzung eines zeitgenössischen Musikstücks im Stil eines Musikvideos, sollen zumindest teilweise schon in diesem Jahr verliehen werden. Es sind über 100 Bewerbungen hierfür eingereicht worden. „In Anbetracht der großen Herausforderungen, die das Coronavirus mit all seinen Konsequenzen für die Kulturbranche darstellt, streben wir eine kreative Lösung an“, skizziert Birkholz das Vorgehen. Der mit 30.000 Euro dotierte Köster-Preis wird allerdings erst im Rahmen des großen Finales des Festivals im Mai 2021 an den oder die Siegerin vergeben.

realtime

internationales festival für neue musik

30.000 Euro Köster-Preis.
Der höchstdotierte Musikvideopreis im Bereich der zeitgenössischen Musik.

Unter allen Beiträgen wählt eine hochkarätig besetzte Jury die Sieger*innen aus und vergibt den Hauptpreis mit 30.000€ Preisgeld, sowie einen Nachwuchspreis. Bei der großen Gala des realtime – internationales festival für neue musik 2021 werden die Gewinner gekürt.

realtime festival.
So klingt Neu.

Dieses Festival ist eine Schatzkiste voller neuer Klänge, neuer Formen, neuer Blickwinkel auf Vertrautes. Vier Tage experimentelle Musik, neue Instrumente, Tanz, Lichtinstallationen, Videoarbeiten und Poetry in immer neuen Zusammenhängen und Ereignissen. Und natürlich mit Party – am Ende eines jeden Festivaltages werden DJs und DJanes auflegen. Im Zentrum des Events stehen Begegnungen- zwischen Künstler*innen und Publikum, zwischen den verschiedenen Künsten, zwischen neuen Klängen und vertrauten Hörgewohnheiten. Die zeitgenössische Musik hinterfragt akustische Traditionen und zeichnet sich aus durch inspirierende, und ‚andere‘ Hörerlebnisse. Und sie wird mit Sicherheit überraschen.

Klingt neu, klingt gut.

Begegnungen erleben.

Im Mai 2021 treten zum realtime – internationales festival für neue musik vier Tage lang herausragende Künstler*innen aus den Bereichen Musik, Tanz, Wort, Video, Lichtkunst und Elektronik auf – und erschaffen einzigartige Klangkunst und Begegnungen!

Bremen erlebt Begegnung! Und Sie sind herzlich eingeladen mitzufeiern: Erleben Sie Ihre eigenen Begegnungen – Erleben Sie die Vielfalt Neuer Musik.

Das erste realtime festival
für Neue Musik in Bremen. Endlich.

wann?

Das erste realtime – internationales festival für neue musik findet von Mittwoch, 12. Mai 2021 bis Sonntag, 16. Mai 2021, statt.

wo?

In Bremen! Auf der Straße. In der Straßenbahn. Im Museum. Im Theater. Im Café.
Vier Tage lang steht die Hansestadt ganz im Zeichen der zeitgenössischen Musik.

wer?

Künstler*innen und Ensembles aus dem Gastland Polen, aus Bremen, Deutschland – und aus den verschiedensten Ländern dieser Welt. Internationale Vielfalt, die akustisch und visuell spannende Veranstaltungen verspricht.

Das Programm.
Einzigartig. Spannend. Überraschend.

Vom Walking-Act bis zur Film-Show: Mit realtime – internationales festival für neue musik findet eine der größten Veranstaltungen in Deutschland statt. Ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm vereint dabei audiovisuelle Konzerte, Musiktheater, Tanz, Wort, Gesang, Elektronik, Improvisation, Videokunst, Lichtprojektionen und Interaktion in unterschiedlichen Kulturstätten der Hansestadt.

Highlights sind das Eröffnungskonzert mit Lichtshow und Musikern aus Polen und Bremen, das Konzert mit Videoprojektion zum Ende des 2. Weltkrieges sowie die große Abschlussgala mit der Köster-Preis-Verleihung.

Zum Programm

Serdecznie Witamy!Polen ist das Gastland 2021.

Polen ist das Gastland des ersten realtime – internationales festival für neue musik! Seit Jahren steht Bremen in engem Austausch mit der Musikszene des Nachbarlandes, die in den vergangenen Jahren großartige Künstler*innen und Ensembles mit internationalem Renommee hervorgebracht hat. Zum Festival sind Ensembles und Solokünstler*innen der verschiedenen Sparten mit spannenden Programmen eingeladen.

Zu den Künstlerporträts